Freitag, 10. März 2017

Cat Applique - Pattern in English!

Finally :-) the Cat Applique in English!

I have used a 4,5 hook and a matching yarn however you can easily adjust the size of the applique by using a smaller or a larger hook and yarn.
The applique was made for my daughter's shirt in size 5T.

Cat Applique Pattern: 



Abrevations:
CH
=
Chain

HDC
=
Half Double Crochet
SL ST
=
Slip Stitch

DC
=
Double Crochet
SC
=
Single Crochet

HTR
=
Half Treble Crochet
ST
=
Stitch

TR
=
Treble Crochet
REP
=
Repeat

DTR
=
Double Treble Crochet







Rd.
=
Round

Rw.
=
Row

The pattern is written in US Terms!!!
 

Important: 
Do not join the rounds with sl st, except it is mentioned clearly!
You should use some yarn or other little helper to mark the beginning / end of your rounds!

You may make and sell products from my patterns but if you do I ask that you link back to my post. Please do not copy and post this pattern and claim it as your own. Please do not re-publish photos as your own.



1) Body: 
  • start with a magic ring and 8 HDC in the ring, close the ring but do not join (= 8 ST)
  • 2 HDC in each ST  (= 16 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next ST, REP around (= 24 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 2 STs, REP around (= 32 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 3 STs, REP around (= 40 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 4 STs, REP around (= 48 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 5 STs, REP around (= 56 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 6 STs, REP around (= 64 ST)
  • Starting now with the cat's tail: chain 33
  • Back from the second ST from hook:
    • 1 DCin 1 ST, 2 DC in 1 ST, REP 5 x totally
    • 1 DCin 1 ST
    • 1 DCin 1 ST
    • DC2TOG REP 10 x totally (until end)
  • Skip 3 ST at the body, join the tail with a SL ST in the 4th ST at the body
  • Fasten off and leave a long yarn end for sewing


2) Head: 
  • start with a magic ring and 8 HDC in the ring, close the ring but do not join (= 8 ST)
  • 2 HDC in each ST  (= 16 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next ST, REP around (= 24 ST)
  • 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 2 STs, REP around (= 32 ST)
  • Now we increase to 40 ST, but for the cheeks we want to crochet DC instead of HDC: 
    *2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 3 STs*, REP from * to * totally 2 times,
    then 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next ST, then 1 DC in the next 2 STs,
    then 2 DC in the first ST, 1 ST in the next 3 STs (= the 20th ST)
    then repeat this complete part once again until the end of the round: 
    *2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next 3 STs*, REP from * to * totally 2 times,
    then 2 HDC in the first ST, 1 HDC in the next ST, then 1 DC in the next 2 STs,
    then 2 DC in the first ST, 1 ST in the next 3 STs (= 40 STs totally)
  • Now we crochet the ears: 1 SL ST in the next 5 ST
  • CH 6,  back from the second ST from hook
    • 1 HDC
    • 1 DC
    • 1 HTR
    • 1 TR
    • 1 DTR
  • Skip 4 ST at the head, 1 SL ST in the 5th ST and in the next 4 ST
  • CH 6,  back from the second ST from hook
    • 1 HDC
    • 1 DC
    • 1 HTR
    • 1 TR
    • 1 DTR
  • Skip 4 ST at the head, 1 SL ST in the 5th ST
  • Fasten off and leave a long yarn end for sewing

3) Nose, inner ears:
(3 x totally: 2 x with 4,5er hook (= ears), 1 x with smaller hook (= nose)

  • CH 4,  back from the second ST from hook
    • 1 HDC
    • 1 DC
    • 1 HTR
  • CH 1, add 2 SL ST at the side of the HTR,  1 SL ST in the corner, 1 SL ST in the ST next to the corner
  • Fasten off and leave a long yarn end for sewing


4) Bow: 
You can find the bow here Treasured by Holly.  Please use the description from Holly. 

The bow I used is made with TR, however you can also make bows with DC or HDC - but then you have to do adjust the number of CHs. I did not seam the bow with SL ST. 

The yarn at the beginning and the end should be very long, you have to wrap it round the middle of the bow and also use it for sewing it to the cat. 
 


5) Finish:
  • Sew head and body together 
  • Add yarn in another color somewhere at the cat and hook 1 Rd. SL ST (not too tight!!!) around the complete cat
  • Sew the inner of the ears onto the cat
  • Sew the nose onto the cat
  • Stitch eyes, whiskers and mouth onto the cat
  • Add a row of SC at the joint between cat body and head, alternatively work CH and sew to the neck. Then add the bow.
  • Weave in all ends
  • I used a fabric glue to add the cat to my shirt



I hope you enjoyed the pattern and have fun with your cat.
If there is something wrong, please send me an email or leave a comment!

Have a nice day and happy crocheting!

Martina


Donnerstag, 9. März 2017

Häkelapplikation Katze

Katzen-Applikation zu Halloween

Hier war es nun sehr lange sehr sehr still, und der Grund dafür ist mittlerweile ganze 7 Monate alt und macht uns jeden Tag unendlich viel Freude!
Bloggen mit Baby? Für mich (fast) ein Ding der Unmöglichkeit... zumindest mit 2 Kindern Zuhause.  Sobald die Große im Kindergarten ist, und die Kleine ein Schläfchen am Morgen macht, dann kommt der Haushalt, putzen, kochen, einkaufen, und so weiter. Zeit zum Bilder bearbeiten? Zeit zum Schreiben? Fehlanzeige!
Aber ich will mich nicht im Geringsten beklagen; wir haben zwei zuckersüße Mädels Zuhause, eine davon eine ganz pflegeleichte, liebe, kleine Maus, und die andere die weltbeste große Schwester :-) und als Mama weiß man irgendwann: es ist alles nur eine Phase, alles geht vorbei und es wird leichter je älter und selbstständiger die Kids werden :-)

Um euch ein wenig für die lange  Abstinenz zu entschädigen, gibt es heute eine Applikation für eine Katze, die ich schon im Oktober vergangenen Jahres gemacht habe. Meine Große war auf einen Kindergeburtstag mit Motto "Halloween" eingeladen und wollte als Katze gehen. Wir hatten Zuhause schon einen Haarreif mit Katzenohren in schwarz und rosa Innenfutter. Meine Tochter hat sich dann einen schwarzen Katzenschwanz zum an die Hose pinnen gewünscht. Tja, ich hatte auf die Schnelle nicht genug schwarze Wolle und konnte mir das auch nicht richtig vorstellen, dachte das stört ja beim Sitzen bzw. falls wir den Schwanz mit einer Sicherheitsnadel ranmachen, was wenn die Nadel aufgeht... so ist dieses T-Shirt entstanden, und meinte Tochter war eine ganz süße Katze und hat sich sehr gefreut!


Ich habe eine relativ dicke Wolle und Nadel (4,5er Nadel, 5er Wolle) verwendet, weil die Katze recht groß werden sollte, eben T-Shirt füllend, aber mit dünnerer Wolle und kleinerer Nadel kann man die Größe variabel anpassen.

EDIT: the pattern is now available in English! Cat Applique

Und hier die Anleitung: 



Abkürzungen:
LM
=
Luftmasche

HST
=
Halbes Stäbchen
KM
=
Kettmasche

ST
=
Stäbchen
FM
=
Feste Masche

HDST
=
Halbes Doppel-Stäbchen
M
=
Masche

DST
=
Doppel-Stäbchen
WH
=
Wiederholen

DFST
=
Dreifach-Stäbchen







Rd.
=
Runde

Rh.
=
Reihe


Achtung: 
Die Runden nicht mit KM schließen, außer es ist anders angegeben!
Rundenmarkierer verwenden!
Verwendete Wolle und Nadel im Beispiel: Größe 4,5  (das Shirt von meiner Töchter ist Gr. 104)

Du darfst deine selbst gemachten Werke von meiner Anleitung gerne verkaufen, aber dann erwähne + verlinke mich bitte dabei. Bitte kopiere weder die Anleitung (auch nicht in Teilen) noch die Bilder, und gib sie auch nicht als deine eigenen aus!



1) Körper: 
  • mit einem Fadenring beginnen und 8 HST hineinhäkeln, zusammenziehen  (= 8 M)
  • 2 HST in jede M  (= 16 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächste M, WH bis zum Ende  (= 24 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 2 M, WH bis zum Ende  (= 32 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 3 M, WH bis zum Ende  (= 40 M)
  •  2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 4 M, WH bis zum Ende  (= 48 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 5 M, WH bis zum Ende  (= 56 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 6 M, WH bis zum Ende  (= 64 M)
  • Von hier ab den Schwanz anfangen: 33 LM
  • Ab der 2. M von der Nadel aus gesehen zurückhäkeln:
    • 1 ST in 1 M, 2 ST in 1 M, insgesamt 5 x WH
    • 1 ST in 1 M
    • 1 ST in 1 M
    • 2 ST zusammen abmaschen, insgesamt 10 x WH
  • Am Körper 3 M überspringen, Schwanz mit 1 KM in die 4 M am Körper sichern 
  • Faden zum Vernähen lang abschneiden und durchziehen


2) Kopf: 
  • mit einem Fadenring beginnen und 8 HST hineinhäkeln, zusammenziehen  (= 8 M)
  • 2 HST in jede M  (= 16 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächste M, WH bis zum Ende  (= 24 M)
  • 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 2 M, WH bis zum Ende  (= 32 M)
  • Nun erweitern wir auf 40 M, häkeln aber für die "Backen" ST statt HST:
    *2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 3 M*, von * bis * insgesamt 2 x WH,
    dann 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächste M, dann 1 ST in die nächsten 2 M,
    dann 2 ST in die 1. M, 1 ST in die nächsten 3 M (= die 20. M)
    danach das selbe Spiel noch einmal bis Rundenende:
    *2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächsten 3 M*, von * bis * insgesamt 2 x WH,
    dann 2 HST in die 1. M, 1 HST in die nächste M, dann 1 ST in die nächsten 2 M,
    dann 2 ST in die 1. M, 1 ST in die nächsten 3 M (= 40 M insgesamt)
  • Nun folgen die Ohren:  1 KM in die nächsten 5 M
  • 6 LM, ab  der 2. M von der Nadel aus gesehen zurückhäkeln:
    • 1 HST
    • 1 ST
    • 1 HDST
    • 1 DST
    • 1 Dreifach-ST
  • 4 M am Kopf überspringen, 1 KM in die 5. M und in die nächsten 4 M
  • 6 LM, ab  der 2. M von der Nadel aus gesehen zurückhäkeln:
    • 1 HST
    • 1 ST
    • 1 HDST
    • 1 DST
    • 1 Dreifach-ST
  • 4 M am Kopf überspringen, 1 KM in die 5. M
  •  Faden zum Vernähen lang abschneiden und durchziehen

3) Nase, Ohren innen:
(3 x insgesamt häkeln: 2 x mit 4,5er Nadel, 1 x mit kleinerer Nadel = Nase)

    • 4 LM, ab  der 2. M von der Nadel aus gesehen zurückhäkeln:
      • 1 HST
      • 1 ST
      • 1 HDST
    • 1 LM, seitlich im HDST 2 KM entlang häkeln,  1 KM in die Ecke, 1 KM neben der Ecke
    •  Faden zum Vernähen lang abschneiden und durchziehen


    4) Schleife:
    Die Schleife habe ich von hier (Treasured by Holly), man kann sie auch mit ST oder HST häkeln, dann einfach die Anzahl der LM anpassen. 

    Der Anfangsfaden und der Endfaden sollten sehr lang sein! Damit wird die Mitte der Schleife umwickelt und die Schleife später angenäht!
    • 5 LM
    • 4 DST in die 1. LM
    • 4 LM, 1 KM in die 1. LM
    • 4 LM
    • 4 DST in die 1. LM
    • 4 LM, 1 KM in die 1. LM
    • Den Endfaden sehr lang abschneiden
    • Anfangs- und Endfaden um die Mitte der Schleife wickeln, zum Schluss hinten verknoten


    5) Fertigstellen:
    • Kopf und Körper an einander legen und durch die Maschen zusammen nähen
    • irgendwo am Körper mit einer Kontrastfarbe anketten und 1 Runde lockere (!!!) KM um die gesamte Katze häkeln
    • die Ohren aufnähen
    • die Nase aufnähen
    • Augen aufsticken (ich nehme dafür die Wolle immer doppelt)
    • Schnurrhaare und Mund aufsticken
    • An der Nahtstelle zwischen Kopf und Körper 1 Reihe FM als Halsband arbeiten. Alternativ einfach LM häkeln und das Halsband separat annähen. Danach die Schleife annähen
    • Alle Fäden vernähen
    • Die Katze kann mit der Nähmaschine aufgenäht werden, ich habe allerdings einen Textilkleber verwendet. Wenn ihr wissen möchtet welcher, einfach eine Mail schicken, ich will hier keine Werbung machen :) 




    Ich hoffe, ihr habt viel Freude mit eurer Katze, und ich würde mich selbstverständlich über Feedback, Verbesserungsvorschläge oder auch Fotos eurer Kunstwerke freuen!

    Liebe Grüße
    Martina
       



    Dienstag, 2. August 2016

    Häkelprojekte...

    Und wieder sind einige meiner Häkelprojekte fertig geworden :-)

    Die Zwillinge meiner Freundin haben ihren 3. Geburtstag gefeiert, und nachdem inzwischen irgendwie der ganze Freundeskreis schon Häkelprojekte Zuhause hatte, bis auf diese zwei süßen Mäuse, hat es sich angeboten, wieder mal ein paar Kissen mit Häkelapplikation zu machen.

    Die kleine Marie bekam ein rotes Kissen mit einem tanzenden Nilpferd (fragt bitte nicht wieso ich auf diese Idee gekommen bin, liegt viellicht an meiner aktuellen Leibesfülle zum Ende der Schwangerschaft *grins*) und der kleine Moritz durfte sich passsend zu seiner Zimmerdekoration über einen Wal freuen (und auch hier, ich fühle mich sehr walisch)



    Die Anleitung für den Nilpferd-Kopf hatte ich mal wieder von Ravelry (klick), wobei ich den stark vergrößern musste, damit er zu meinem Körper passt. Dazu gab es noch eine kleine Sonne und denn Namen in Häkelbuchstaben. Der Körper und das Tütü sind auf meinem eigenen Mist gewachsen, aber nichts schweres.

    Für den Wal hab ich lange lange gesucht, aber nichts gefunden, was meiner Vorstellung entsprochen hätte, daher habe ich einfach selbst einen Wal gezimmert, und mir die Anleitung für die Schwanzflosse auch von Ravelry (klick) abgeschaut. Die Wasserfontäne ist eigentlich ein kleines Kleeblatt, das ich abgewandelt habe :-)
    Wenn ich in nächster Zeit etwas freie Zeit zur Verfügung habe, dann stelle ich die Wal-Anleitung noch online.

    Und ein Projekt hätte ich fast vergessen: Fred Frosch hat nun eine Freundin, die liebe Frieda :-)




    Viele Grüße
    Martina

    Montag, 25. Juli 2016

    Alle Jahre wieder...

     feiern wir Kindergeburtstag und meine Gelatine läuft nicht nur davon, sondern rennt geradezu (schreiend, selbstverständlich)...
    Die Torte, um die es geht, ist fatalerweise immer die selbe, sie schmeckt aber dermaßen gut und ist im Sommer herrlich erfrischend und leicht, und wird so sehr über den grünen Klee gelobt, dass ich sie (trotz der Erfahrung) jedes Jahr aufs Neue mache. Im Grunde besteht sie aus einem doppelt hohen Biskuitboden (auseinander geschnitten), die Masse besteht aus Joghurt, Schmand, pürierten und klein gestückelten Erdbeeren und oben auf kommt eine dünne Schicht Himbeer-Götterspeise. Wer das Rezept möchte, darf sich gerne melden, mutige vor :-)

    Die erste Torte, die ich damals mit dem Rezept gemacht habe, war grandios, sah aus wie ausm Bilderbuch, geschmacklich ein Gedicht... also habe ich die Torte für den zweiten Geburtstag genau so gemacht, und damals lief mir das erste Mal überhaupt in meinem Leben die Gelatine davon, Rettung war über Nacht mit Tortenring im Kühlschrank und den auf Vollast hochgedreht... sie lief dann nachm Anschneiden trotzdem etwas, aber war durchaus in Ordnung...
    3. Geburtstag totales Chaos, die Torte hat sich komplett in ihre Einzelteile verabschiedet und auch die Kühlschrank-Rettung war vergebens. Nach mehreren Tobsuchtsanfällen hab ich die Masse dann in den Biomüll entsorgt, und bin in letzter Minute losgerast und habe neue Zutaten für (eine andere) Füllung inklusive Tortenboden gekauft und zusammen gebastelt! Ich kann euch sagen da lagen die Nerven blank!

    Dieses Jahr das selbe Chaos... die Gelatine war nur so 80% fest, die Götterspeise lief plötzlich unten zum Tortenbehälter raus, und dann stürzte auch noch 1/3 der Torte an einer Seite ab 😓
    Ich total am Durchdrehen, mein Mann behielt die Nerven und zum Schluss auch Recht, ich hab das Ganze kühl gestellt, außen mit richtig steif geschlagener Sahne eingegipst, dann nochmal den Tortenring drumherum, oben Sahne drauf und ab in den Vollast-Kühlschrank für locker 3-4 Std, und die Torte hat dann tatsächlich gehalten, bis der Besuch weg war!!!

     Nun ja, ihr werdet es erraten, inzwischen brauche ich diesen Nervenkitzel, die Torte mache ich nächstes Jahr dann nochmal und hoffe, dass ich endlich herausfinde worin das Gelatine-Problem liegt...! Oder vielleicht hat mir auch jemand einen Tipp??? Ich verwende eigentlich immer gemahlene Gelatine, dieses Jahr hab ich es mit Sofort-Gelatine versucht...

    Jetzt aber zurück zu den Kuchen, die meine große Kleine nun zum 4. Geburtstag bekommen hat! Sie hatte sich ja einen Minnie Maus Kuchen und einen Maulwurfkuchen gewünscht, ich dachte aber bei den aktuellen Temperaturen sind 2 sahnige Kuchen einfach einer zu viel.
    Daher hab ich mich beim Maulwurfkuchen für einen trockenen Kuchen entschieden, es sollte aber trotzdem etwas Besonderes sein, und nach etwas Suchen im Netz hab ich diese Idee von Frau Brotbäcker (klick) gefunden: Ein Patch-Kuchen bzw. Kuchen im Kuchen mit einem "Gartenzaun" aus Keksen und dunklen Teigkrümeln als "Erde" oben drauf. Auch Sanella hat ein Rezept für den selben Kuchen im Netz (klick) und hierzu gibt es bei YouTube ein wirklich gutes Video, dass die Entstehung des Patch-Kuchens in ganz einfachen schnellen Bildern zeigt, das kann ich nur empfehlen! 
    Den Maulwurf gab es bei 3-2-1, davon haben wir mittlerweile die 2. Figur - und irgendwie lieben alle Kinder diesen Maulwurf! Aber genug geschwafelt, hier die Bilder zum Maulwurfkuchen bzw. Patch-Kuchen bzw. Kuchen im Kuchen:



    Mein Patch-Kuchen sollte in der Mitte ein Herz aus dunklem Schokoladenteig haben, daher habe ich (nach dem Rezept von Sanella) statt der Lebensmittelfarbe 2 EL Kakao + 1 großer EL (erwärmtes) Nutella in den ersten Teig gegeben. Nach dem Backen und Auskühlen habe ich den dunklen Kuchen in gleich große Stücke geschnitten und die Herzen ausgestochen. Den Rest davon habe ich aufbewahrt, weil ich den für die Krümel-Erde wiederverwendet habe - das hat mir besonders an der Garten-Idee gefallen, dass die Reste nicht einfach in den Müll wandern!
    Danach habe ich den 2. Teig gemacht, eine Schicht Teig in der Form verteilt und die dunklen Herzen eng an eng in die Form gesetzt. Aber Achtung: lasst vorne und hinten Platz, damit man die Herzen wirklich erst beim Anschneiden sieht! Wie man auf dem Bild sieht, ist mein Herz außerdem fast zu weit oben, da werde ich beim nächsten Kuchen darauf achten, unten weniger Teig in die Form zu geben. Den Restlichen Teig habe ich mit einem Löffel vorsichtig drumherum gefüllt und dann ab in den Ofen :-)
    Nach dem Auskühlen hat der Kuchen an den Seiten eine dicke Schokoglasur bekommen und in die flüssige Schokolade hab ich Eiswaffeln als Garttenzaun gesetzt. Das Ganze wird mit einem schmalen Satinband zusätzich gehalten (ist nicht nur Optik, wenn euer Kuchen recht schräg an den Seiten ist, könnt ihr das Band gut brauchen!!!). Zum Schluss kam die Glasur oben drauf, in die ich die Krümel aus dunkler Schokolade dick aufgestreut habe - und natürlich der Maulwurf und die Kerzen :-)






    Aber damit war ich ja noch nicht fertig, das kleine Fräulein hatte sich ja noch diesen Minni-Maus Kuchen gewünscht :-) und ich muss sagen,  mit der Gelatine hat ich einiges mehr Ärger als mit dem Minnie-Maus Bild :-)


    Um mich mal wieder ums Fondant zu drücken (ich esse es nicht gern und ich bin kein Fan von einfach Lebensmittel weg werfen), habe ich die Minnie-Maus mit Dekorstiften und flüssiger Kuvertüre gemalt, und ich möchte euch auch zeigen wie:

    Ihr braucht:
    - eine Vorlage / Schablone
    - Backpapier
    - Dekorierstifte oder Zahnstocher
    - verschieden-farbige Kuvetüre
    - Küchenpapier
    - Zuckerstreusel, Zuckerdeko, Schokobuchstaben, Oblaten, alles was euer Bild einzigartig macht!

    Zuerst habe ich mir im Internet eine schöne Minnie-Maus mit nicht allzu feinen Konturen gesucht und auf meiner Wunschgröße ausgedruckt. Achtung: wenn ihr ein Motiv mit Schrift habt, bzw. eines bei dem es auf die Blickrichtung ankommt, dann solltet ihr das Bild zusätzlich spiegeln!
    Dann habe ich Backpapier drüber gelegt und die Konturen mit Bleistift nachgefahren. Das Backpapier wendet ihr danach und klebt es auf eine flache Unterlage, auf der ihr arbeiten könnt.



    Ich habe mir mal günstig ein paar Dekorier-Stifte gekauft, und die Anschaffung hat sich dafür echt gelohnt. Beim ersten Kuchen, bei dem ich mit Schokolade eine Eule gemalt habe (klick), habe ich die Zeichnung noch mit Zahnstochern gemacht, und das war wirklich aufwändig! Mit den Dekorstiften muss man etwas darauf achten, dass man die richtige Temperatur erwischt und dass einem die Schokolade nicht im Stift direkt fest wird, aber ansonsten ist das eine wirklich gute Sache.
    Ich würde euch empfehlen, euch außerdem immer Zahnstocher für kleine Korrekturen und Küchenrolle bereitzulegen, falls man mal etwas wegwischen muss. Und macht vorher ein paar Probe-Striche mit der Kuvertüre, damit ihr euch daran gewöhnt wie schnell sie fließt bzw. wie viel aus den Stiften kommt.


    Ihr malt dann mit den Stiften (oder mit Zahnstochern) als erstes die Konturen auf dem Backpapier nach. Ich habe mich als erstes für die dunkle Kuvertüre entschieden, und habe danach erst die helle aufgetragen. Die war von der Konsistenz leider nicht so schön wie die dunkle sondern insgesamt etwas zähflüssiger und dicker, darum habe ich später nochmal zusätzlich über die dunklen Konturen drüber gearbeitet.
    Ich hatte auch noch rosa Kuvertüre im Haus, aber nach dem die weiße Kuvertüre mich etwas Nerven gekostet hat, habe ich in die noch flüssige weiße Kuvertüre einfach rosa Zuckerstreusel eingestreut.

    Das Ganze Bild sollte dann an einem kühlen Ort, aber nicht im Kühlschrank (Schokolade läuft sonst beim ersten Abkühlen dann grau an) auskühlen und auch bis zur Verwendung kühl gestellt sein. Ich habe meine Minnie Maus zuerst trocknen lassen, dann mit Folie gut abgedeckt und über Nacht in den Keller gestellt.
    Zum endgültigen Dekorieren habe ich die Minnie Maus dann ganz vorsichtig mit einem dünnen Messer vom Backpapier gelöst, auf den Kuchen gesetzt und drum herum dekoriert. Die Tupfen auf der Schleife sind mit Sahne gemacht. Nachdem das Motiv einmal fest geworden ist, darf es auch zusammen mit der Torte wieder in den Kühlschrank.



    So, das war es von meiner Seite von der Kuchenfront :-)
    Ich hoffe mein laaaaanger Post hat euch nicht gelangweilt :-)

    Viele Grüße
    Martina


    Montag, 27. Juni 2016

    Der 4. Kindergeburtstag...

    ... steht uns Mitte Juli bevor und die Vorbereitungen laufen quasi auf Hochtouren!

    Ich habe mir in den letzten Jahren immer die Mühe gemacht, die Geburtstagstorte auf irgendeine Weise besonders zu machen, immer als Überraschung für unseren Schatz :)

    Im ersten Jahr waren Schweinchen ihre Lieblingstiere, deswegen gab es kleine Marzipan-Schweinchen oben drauf :)



    Im zweiten Jahr war sie auf einem totalen Eulen-Trip (den hat sie seither nicht mehr abgelegt) und dementsprechend hatte auch die Torte eine Eule :)
    Die Vorlage für die Eule habe ich im Internet gefunden, in der richtigen Größe ausgedruckt und unter Backpapier gelegt. Dann habe ich die Umrisse der Eule mit flüssiger Kuvertüre und Zahnstochern nachgemalt (und einen Kuvertüren-Stift auf die Einkaufsliste gesetzt), das weiße in den Augen und am Bauch sind Oblaten :)
    Für die Kleinkindbetreuung sollte ich auch eine Kleinigkeit mitbringen, einzige Vorgabe: gesund... und was ist gesünder als ein Pfau aus Obst :) die Idee stammt von www.chefkoch.de und ist nicht nur richtig schnell gemacht, sondern auch immer ein Hingucker!




    Im selben Jahr habe ich dann auch einen Affenkuchen für meinen Neffen gebacken, er LIEBT Affen und hat sich dementsprechend richtig gefreut :) hier war die Vorlage aus einem Bastelbuch, der Affe ist mit weißer Kuvertüre, Vollmilch-Kuvertüre und dunkler Kuvertüre gemacht und liegt auf einer Schoko-Sahne-Masse *mjammmm*



    Im dritten Jahr war meine Kleine ein großer Fan vom kleinen Maulwurf und von Peppa Wutz :)
    Wobei ich sagen muss, die Peppa Torte ist leider nicht ganz so schön geworden wie ich mir das erhofft hatte, aber bei 30 Grad im Schatten ist mir die rosa Glasur schlichtweg davon gelaufen, und nach mehreren Rettungsversuchen, und weil mir die Zeit davon lief, sah es dann eben einfach etwas semi-perfekt aus :( geschmeckt hat die Torte aber trotzdem, und vor allem die Kinder sind total darauf abgefahren.





    Alle meine Kuchen haben eines gemeinsam: ich schaue mir Fondant- und Marzipan-Torten gerne an, ich mag sie aber überhaupt nicht essen! Aus dem Grund arbeite ich lieber mit Kuvertüre in unterschiedlichen Farben, und bis auf Peppa Wutz hat das seither auch gut funktioniert ;)

    Dieses Jahr möchte sie wieder eine Torte mit Maulwurf und dazu einen Minnie-Maus Kuchen! Ich war über die Wahl etwas geschockt, so richtig begabt bin ich da ja auch nicht, aber ich nehme die Herausforderung an ;) ich halte euch auf dem Laufenden!

    Viele Grüße und eine schöne Woche!
    Martina